MuseumsCafe Neckarelz

am Sonntag 15. Juli von 14.00 bis 17.00 geöffnet

Im MuseumsCafe Neckarelz ist die Ausstellung: €žPostkarten, die Dokumentation der Lage und Entwicklung im Elzmündungsraum vor, in und nach der 1. industriellen Revolution zu erleben.

Gerhard Hörtling  wird  durch seine Postkarten Sammlung führen,

L.eo Ricard Johmann wird die Lage und Entwicklung vor, durch und nach der industriellen Revolution im Elzmündungsraum um 15.00 Uhr darstellen.  1832 wurde die erste permanente Schiffsbrücke zwischen Diedesheim und Obrigheim fertiggestellt. Danach zählte man im Jahresdurchschnitt 10.000 Neckarschiffe und 900 Flöße, die durch die Schiffsbrüche  passierten.

In wenigen Jahren führten aber die 2 Säulen der 1. industriellen Revolution - €ždie Koksgewinnung aus Steinkohle und die Dampfmaschine - zum Ende des Waldabbaus vor allem für den holländischen Schiffbau, der Holzkohlen-Gewinnung, der Flößerei, der Treidelschifffahrt, des Post- und Reisekutscher Gewerbes und des örtlichen Gastgewerbes.

1856 hatte Diedesheim 654 Einwohner, 1875 waren es nur noch 487 Bürger.

Aber auch der Aufschwung danach war revolutionär, wie Leo Richard Johmann aufzeigt.

 

Alle Bürger sind eingeladen.

U_Uhr
U_Lore
U_platz
U_Schil
20180417_113604(1)

Unsere Lore steht bereits!

seit 17.04.2018!!!

Dank an Leo, Peter und ihre Helfer für Ihren unermüdlichen Einsatz

Loe23
Torhausstraße 11;
74821 Mosbach
 
Hüttenwart Peter Völker,
 Tel .0152 0242 1337
Achtung ! Herr Völker ist nur telefonisch erreichbar.!!!
Ein Klick zu
Ihrer Mitgliedschaft
Klick!
Zum
Mosbacher
Sommer
Letzte Änderung: 07.07..2018
gepr. mit Internet Explorer11
email:
info@heimatverein-neckarelz-diedesheim.de
Heimatmuseum_Neckarelz
Heimatmuseum Neckarelz
74821 Mosbach-Neckarelz
Rathausgasse 5
Hütte2